Rosberg gewinnt China: Auf dem Weg zum Weltmeister?

Schumi-Fans gibt es in China noch en masse
Schumi-Fans gibt es in China noch en masse

Gutes Omen für Nico Rosberg: Zum siebten Mal in der Formel-1-Geschichte hat mit dem Mercedes-Pilot ein Fahrer die ersten drei Rennen einer Saison gewonnen. Sechs Mal wurde dann dieser Pilot in der Vergangenheit jeweils auch Weltmeister.

Rekordchampion Michael Schumacher gelang das Kunststück gleich drei Mal: 1994 siegte er in den ersten vier Rennen, 2000 in den ersten drei und 2004 sogar in den ersten fünf. Ebenso haben Ayrton Senna 1991, Nigel Mansell 1992 und Damon Hill 1996 nach drei Siege zum Auftakt sich auch den WM-Titel geholt.

Das Rennen in Shanghai

Ferrari-Star Sebastian Vettel kam mit einem Abstand von 37,7 Sekunden auf den zweiten Rang. Rosbergs Teamkollege Lewis Hamilton wurde in China vom Pech verfolgt. Der Titelverteidiger aus der letzten Reihe und wurde Siebter. Dritter wurde Daniil Kvyat im Red Bull. Nico Hülkenberg musste sich in seinem Force India mit Rang 15 begnügen, Manor-Fahrer Pascal Wehrlein kam nicht über Position 18 hinaus.

Nico Rosberg sagte nach dem Rennen: „Ich hatte ein gutes Auto, habe mich gut gefühlt. Ich habe dann nur noch versucht, meinen Vorsprung zu vergrößern.“. Sebastian Vettel blieb nur die Aussage: „Der zweite Platz ist ein gutes Ergebnis. Nico war heute in seiner eigenen Welt. Alles in allem stehen wir besser da als letztes Jahr.“

In der WM-Wertung liegt Rosberg mit 75 Punkten bereits 36 Punkte vor den Verfolgern. Saisonübergreifend hat Rosberg nun sogar sechs Grand Prix nacheinander gewonnen. Der 30-Jährige ist erst der vierte Fahrer, dem das gelungen ist.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.