ADAC Formel4: Mawson schnappt Mick Schumacher den Titel weg

Mick Schumacher
Mick Schumacher

Joey Mawson gewinnt das erste Rennen auf dem Hockenheimring und sichert sich vorzeitig den Titel in der ADAC Formel 4. Mick Schumacher hat trotz einer spektakulären Aufholjagd keine Chancen mehr auf den Meistertitel in der ADAC Formel 4.

Im Fernsehsender SPORT1 sagte der neue Champion Mawson: „Ich kann das nicht in Worte fassen. Es war ein langes Jahr, aber wir haben es geschafft. Ich bin sehr, sehr stolz auf mein Team. Das haben wir sehr gut gemacht“

Grandiose Aufholjagd von Mick reicht nicht

Der 17-Jährige Mick Schumacher fuhr im ersten Rennen beim Saisonfinale in Hockenheim zwar vom 23. auf den sechsten Platz nach vorne. Doch durch die Konstanz Mawsons hat er alle Chancen auf den Titel vor dem letzten Lauf verpasst.

Auch wenn Mick in seiner ersten Saison nicht den Titel in der Nachwuchsserien holen konnte, ist die Entwicklung der jungen Piloten bezeichnend. Selbst sein Onkel Ralf Schumacher, selbst Teamchef beim Konkurrenten US Racing, sagte: „Mawson sei aufgrund seiner Erfahrung in einer anderen Liga“.

Auch der frühere Formel-1-Pilot Timo Glock sagte bei Speedweek „Als Persönlichkeit ist Mick Schumacher im zweiten Formel-Jahr viel abgezockter, hat sich reingearbeitet und hat gefühlt von allem mehr Ahnung. Er ist super konstant und sehr abgeklärt.“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.